„WE AR’T Projekt“

Das WE AR’T Projekt wurde 2006 von Maren Krings entwickelt. Die Grundidee ist kreative Lösungen für soziale Probleme in unserer Gesellschaft zu finden. Das Wortspiel des Projektnamens kommt aus dem Altenglischen“ wir sind“ und wurde zu WE AR’T (we are art) – Wir sind Kunst“ weiterentwickelt. 2010 wurde ein Patent auf den Projekt-Namen WE AR’T eingetragen. Seit der Gründung 2006 in Deutschland fand es ebenfalls in Österreich und Panama statt.

2006 Rosenthal WE AR’T

Hier startete die Projektreihe und führte zur Wiederbelebung eines alten Kulturdenkmals, durch eine internationale Künstlerresidenz in Bad Langensalza, Thüringen. Mehr dazu unter Rosenthal WE AR’T.

2007 Street WE AR’T.

Studenten der Bauhaus Universität Weimar erstellten wissenschaftliche Arbeiten zur Umnutzung von Denkmälern der Stadt Bad Langensalza. Diese Umnutzungsideen wurden inszeniert und für das Publikum nachvollziehbar dargestellt. In diesem Rahmen entstand auch die Ausstellung Conversations in the past, von Maren Krings. Durch die Präsentationen konnten Investoren für einige Objekte gefunden werden. Mehr dazu unter Street WE AR’T.

2008 Together WE AR’T Strong

Hier begann eine Kursänderung zu einem gesellschaftlich brisanteren Thema, der Integration. Menschen mit Handicap arbeiteten mit Schülern gemeinsam an der Realisierung von ambitionierten Kunstprojekten. Das Projekt wurde von Aktion Mensch gefördert. Mehr dazu unter Together WE AR’T strong.

2008 BE PART @ WE AR’T

Noch im gleichen Jahr fand das Projekt erstmals in Österreich statt. Inhaltlich blieb es gleich, nur der Rahmen änderte sich. Eine Kooperation mit dem Snowboardverein Westendorfs und BP Projects änderte den Fokus auf Wintersportarten. Viele WE AR’T Begeisterte reisten aus Deutschland an, um wiederholt an den Workshops teilzunehmen. So nahm die WE AR’T Gemeinde stark zu. Mehr dazu unter BE PART @ WE AR’T.

2009 WE AR’T – Kulturelles Wörterbuch

Die Wege des Projektes wurden noch internationaler, als 2009 mehrere deutsche Schulen in einen Projekt-Austausch mit Panama traten. Das WE AR’T Projekt war hier Vermittler und Projektausträger in Panama. Heimische Sagen beider Länder wurden in Bildsprache aufgezeichnet. Diese Kunstwerke wurden an die Austauschpartner übermittelt und dort in einem Theaterstück verarbeitet. Mehr dazu unter WE AR’T – Kulturelles Wörterbuch.

2010 WE AR’T mia san kunst

Das bisher letzte WE AR’T Projekt fand 2010 wiederholt in Westendorf, Tirol statt und wurde durch das EU-LEADER Programm gefördert. Es glich seinen Vorgängern „Together WE AR’T Strong“ und „ BE PART @ WE AR’T“.

Mehr dazu unter WE AR’T – mia san kunst.