Tanzen auf Schnee

05-10-2016

Anmutig sind sie, die Tänzer auf  Telemarkski, welche im Kniefall ihre Kurven nehmen und durch Eleganz und ein gewisses Quäntchen Ruhe die Hektik des alpinen Wintersportes durchbrechen.

Und noch etwas: es werden immer mehr!

Anfang des neunzehnten Jahrhunderts erfand der Norweger Sondre Norheim im Südnorwegischen Morgedal den Prototyp des heutigen Telemark-Skis. Die Bindung aus gedrehter Baumrinde, welche den Lederschuh halbwegs gerade auf den Holzskiern befestigte ist nun zu einer technischen Bindung geworden. Für den modernen Kniefall trägt Mann und Frau heute NTN, AXL oder Meidjo, um nur ein paar der angesagten Namen der Szene zu nennen. Schön ist, dass Abfahrt- und Tourenski nun in einer einzigen Ausrüstung kombiniert werden können.

Es ist kein neuer Trend, sondern die Rückbesinnung auf die Wiege des alpinen Skifahrens, die uns von historischen Fotografien noch bekannt ist. Jedoch ist diese alte Sportart durch die Wiederbelebung einiger hartnäckiger Verfechter zur neuen „In-Sportart“ geworden. Vergessen wir das nostalgische Bild von Lodenhosen, Holzstock und Holzskiern, die Szene kleidet sich jetzt bunt und ist dies auch in ihrem Wesen!

Das lässt sich besonders gut auf dem Hintertuxer Gletscher beim FIS SKI WORLD CUP OPENING im Telemark beobachten. Jedes Jahr im November tritt hier die Elite des Sports in Szene. Während sich die Athleten einem harten Kampf um das Podest liefern, probieren sich Geübte, Anfänger und Profis auf dem Hintertuxer Gletscher dem alten – neuen Freizeit Trend. Ob Könner oder Anfänger, aber der Reigen des Telemark-Tanzes macht schnell süchtig nach mehr. So haben viele nach der ersten schweißtreibenden Telemarkstunde ihre „feste Bindung“ zum Alpinski aufgegeben. Ob nun das Leben ohne „feste Bindung“ ein besseres ist, kann selbst getestet werden, wenn vom 25.11.-27.11.2016 das vierte mal das FIS SKI WORLD CUP OPENING im Telemark am Hintertuxer Gletscher stattfindet.

Events:

Freitag 25.11.2016 – Sprint Wettbewerb

Samstag 26.11.2016 – Sprint Wettbewerb

Sonntag 27.11.2016 – Parallel Sprint Wettbewerb

Das Telemark Village bietet am Tuxerfernerhaus wieder Einsicht in die neuen Trends der Szene. Leihequipment gibt es ebenfalls im Tuxerfernerhaus bei sportnenner.at, auch Workshops werden über die drei Tage angeboten. Weitere Infos dazu auf: www.http://www.tux.at