Street WE AR’T

Das Projekt WE AR’T begab sich im Sommer 2007 in Bad Langensalza, Thüringen auf die Straße. In zehn damals leerstehenden Schaufenstern wurden Ideen präsentiert, die Studierende der Bauhaus-Universität Weimar für ebenfalls zehn leerstehende denkmalgeschützte Häuser der Stadt entwickelt hatten.

Schrumpfungsprozesse bedrohen zunehmend auch den denkmalgeschützten Bestand historischer Innenstädte. Vor diesem Hintergrund setzten sich die Studierenden mit konkreten denkmalpflegerischen Problemfällen in Bad Langensalza auseinander. Auf der Basis von Recherchen und Analysen sowie im engen Kontakt zur Stadt entstanden hierfür realitätsnahe Umnutzungskonzepte. Diese Ideen wurden in einer Ausstellung namens leerGUT präsentiert. In erster Linie wandte sich die Ausstellung an die Bevölkerung der Stadt, Interessierte und potentielle Investoren für die Objekte.

Der Titel leerGUT verwies dabei auf Zweierlei: auf die Leerstände sowohl der Läden als auch der bearbeiteten Bauten und zugleich auf das wertvolle Gut, das diese darstellen.

Zentraler Ort des Geschehens war die Steingrubenstraße in Bad Langensalza, die hiermit ebenfalls eine Wiederbelebung erfuhr. Nicht nur ein „Schaufensterbummel“, sondern auch begleitende Events wie ein Straßenfest, Gesprächsrunden und verschiedene Aktionen für Kinder integrierten die Bürger der Stadt in das Projekt.

Der Film Kinderaugen und die Ausstellung Conversations in the past wurden beide im Rahmen des Street WE AR’T Projekt erstellt.

www.we-art.de/static/we_art_street/