Exhibition BergZuVerSicht

Die Ausstellung “Berg ZuVer Sicht”, über die Bergrettung, umfasst Fotografien, von mächtigen Großformaten bis hin zu kleinen, intimen Werken, die Einblick in eine besondere Perspektive auf die Bergwelt geben. Seit 2010 kennt die Fotografin Maren Krings die Arbeit der Bergrettung Tirol aus Sicht eines aktiven Mitglieds. 2012 hat sie diesen Status zusätzlich erweitert, um gemeinsam mit der Tiroler Autorin Irene Prugger das Buch “Nerven wie Seile” zu erstellen. (Im Löwenzahnverlag, September 2014).

Während der Feldarbeit mit der Bergrettung für das Buch hat sie an Übungen und realen Einsätzen teilgenommen. Dazu besuchte sie die meisten von 92 Ortsstellen in Tirol und fertigte Portraits von Bergrettern an. Mit der Dokumentation hat Maren Krings eine neue topografische Karte der Tiroler Berge erstellt. Darin werden Höhenlinien durch das soziale Geflecht der ca. 4.400 Mitglieder der Bergrettung Tirol ersetzt. Die höchsten Gipfel auf der Landkarte werden zum Gipfel des Glücks, wenn es gelingt eine Person lebend zu bergen. Ebenso werden die tiefsten Schluchten zu Schluchten der Betroffenheit, wenn die Retter erfolglos nach vermissten Personen gesucht haben oder sie nur noch tot bergen konnten. Die Legende am Kartenrand ist imaginär, für aufmerksame Betrachter der Ausstellung jedoch, wird das System dieser sozialtopografischen Karte schnell durchschaubar.

Alle Werke der Ausstellung sind verkäuflich (Auflage von 3 Stück), bei Interesse gebe ich gerne Auskunft per Mail.

The exhibition on the mountain rescue, “Berg ZuVer Sicht” (mountain reliance) contains several large format prints up to intimate small works, which will introduce the viewer to a unique perspective on the mountain world. The photographer Maren Krings knows about the work, done by mountain rescue teams, since she is an active member herself since 2010. Two years later she intensified her activities with the mountain rescue in order to produce a book, in cooperation with the author Irene Prugger, called „Nerves of steel“. (Published in September 2014, Löwenzahn publisher).

During the book production, Krings has been taking part in many practices as well as real rescue missions. Moreover she visited most of the 92 teams of Tyrolia and produced extended portraits of the teams and their individuals. Her photographs are making for a new topographic map of Tyrollean mountains. The structural contours begin to merge into social lines, of the lives of approximately 4.400 members of the mountain rescue in the county. The highest peaks on this map are certainly those of successful rescue missions. In contrary, the steepest canyons become those of human loss during the mission. The explanations on the side of this map are imaginary, though anybody observing these photographs, will quickly find the key to this social topography map.

All works are available (3/3), if interested, please contact me via email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *